Pulled Lachs Burger

mit Teriyakisauce und Wasabicreme

Pulled Lachs Burger

Lachs – ein langweiliger Standardfisch wird im neuen Gewand zum kulinarischen Megastar

Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen. Eigentlich ist jetzt die Zeit in der wir Foodblogger wieder die Pilz-, Kürbis- und Zwetschgenrezepte rauskramen, aber ich kann mich noch nicht so richtig vom Sommer verabschieden. Viel zu spät ist er gekommen und viel zu kurz ist er gewesen, um jetzt schon wieder zu gehen.

Den Grill jetzt schon einmotten? Das Planschbecken in den letzten Kellerwinkel räumen? Die Terassenmöbel saubermachen und verstauen? Ich kann das jetzt noch nicht. Mental sträubt sich alles in mir.

Gedanken an den Winterreifenwechsel schießen mir durch die Großhirnrinde, ich schaffe es aber diese Dämonen der Tristesse mit einem fix gemachten Caipirinha wieder in den späten Oktober zu verbannen. Danke an Olympia in Rio für die Erinnerung an einen Cocktail-Klassiker, der in Vergessenheit zu geraten drohte.

Burger, Burger, Burger

Burger waren definitiv zusammen mit Pulled Pork der Foodtrend im Sommer 2016. Wie kann man diesen Trend im Spätsommer noch einmal zu einem letzten Höhenflug verhelfen?

Geile Burger und ein super pulled Pork zu toppen ist nicht einfach und nur möglich, indem man die lukullische Latte noch einmal höher hängt und mit geballtem Umami-Geschmack zum großen Finale ruft.

Etwas frischer, sommriger und leichter als ein Pulled Pork aber dennoch mit Aromen, die einen umhauen. So kommt der Pulled Lachs Burger daher. Nicht zuletzt durch die Wasabicreme bekommt er einen Kick wie kaum ein anderer Burger.

Und wie schmeckt der nun?

Also meine Reaktion war:

  • Burger in die Hand nehmen
  • Mund gaaanz weit auf
  • in dem Moment wo der Mund am weitesten offen ist die Augen schließen
  • herzhaft reinbeissen, so dass man alle Bestandteile des Burgers mit einem Bissen in den Mund bekommt
  • langsam den Geschmack auf einen wirken lassen
  • geschlossene Augen nach oben verdrehen
  • Kopf langsam nach hinten sinken lassen
  • leise aber deutlich hörbar ausatmen
  • Mundwinkel zu einem breiten Grinsen nach oben ziehen
  • und langsam aber beständig nicken.

So war zumindest meine Reaktion.

Wie war eure? Lasst es uns wissen.

 

 

Be Social

Ähnliche Rezepte

  • Menge : 2 Gläser à ca. 1000ml
  • Portionen : 2
  • Kochzeit: 8 Min
  • Portionen : 4
  • Kochzeit: 25 Min
  • Menge : 1
  • Portionen : 1
  • Kochzeit: 2 Min