Saiblingsfilet mit Fenchel-Pesto

Saiblingsfilet mit Fenchel-Pesto

Als ich in der Zeitschrift „meine Familie & ich“ das Rezept von gebratenem Saibling mit Fenchel-Pesto gelesen habe, habe ich es sofort auf den Thermomix umgeschrieben und ausprobiert. DER Hammer kann ich Euch sagen!

Aber, kein Gemüse polarisiert ja mehr als Fenchel. Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn.

Viele Leute die ich kenne, assoziieren bei Fenchel erst mal Fencheltee aus der Kindheit (der ja aus dem Fenchelsamen gekocht wird und nicht aus der Knolle). Und dann hat man eine Erinnerung, dass er geschmeckt hat, oder auch nicht. Mir schmeckt Fencheltee heute noch, aber dieser Geschmack hat ja nun wirklich nichts mit dem Gemüse Fenchel zu tun. Die kräftigen Aromen des Fenchels sind nicht jedermanns Geschmack, doch Fenchel ist vielseitig einsetzbar und kann kreativ kombiniert werden.

Ich mag ihn gedünstet und ergänzt z.B. durch Paprika oder Champignons, oder roh als Salat mit Orangen, Bananen und Zimtsahne.

Im Rezept mit dem gebratenen Saibling wird er gedünstet und mit Mandeln und Petersilie zu Pesto verarbeitet.

Ich liebe Pesto in allen Variationen, vom Klassiker Basilikum-Pesto über Bärlauch-Pesto bis hin zum süßlichen Zitronenmelisse-Pesto. Da erschien mir eine Variante aus Fenchel eine ideale Ergänzung in meinem Repertoire.

Das Gericht verheißt Vorfreude auf den Frühling mit frischem Saibling, lässt die Kälte verschwinden mit dem Wintergemüse Fenchel und wärmt die Seele mit dem dazu gereichten Kartoffelpüree.

Und vielleicht werdet ihr ja auch noch zum Fenchelfans, falls ihr noch keiner seid!

Saiblingsfilet mit Fenchel-Pesto

Be Social

Ähnliche Rezepte

  • Portionen : 4
  • Kochzeit: 20 Min
  • Menge : 6 Burger
  • Portionen : 6
  • Kochzeit: 50 Min
Pulled Lachs Burger
  • Portionen : 4
  • Kochzeit: 35 Min
djuvec reis