Thaibasilikumeis

Thaibasilikumeis

Eis war schon immer mein Lieblingsnachtisch und Eis selbst herzustellen hat schon immer eine Herausforderung dargestellt.
Früher habe ich das Eis in einer Schüssel in die Gefriertruhe gestellt und alle 20-30 Minuten umgerührt, für mindestens 5 Stunden, damit keine Eiskristalle entstehen, die ein unangenehmes Mundgefühl verursachen. Was für ein Aufwand!
Dann haben wir uns eine Eismaschine zugelegt. Sie hatte einen Kühlakku, der erst gefroren werden musste, um ihn dann in die Maschine einzusetzen, damit sie dann die Eismasse zu Eis gefrieren lässt, während sich ein Spatel dreht, der mir das umrühren ersparte.
Einerseits eine ganz schöne Sache, andererseits auch wieder ein enormer Aufwand, denn der Kühlakku musste ja nach dem Gefrieren von der Eismasse befreit werden und vor allen Dingen wieder gespült und erneut eingefroren werden. Alles sehr umständlich, die Maschine wanderte lange in den Keller und wir aßen mehr gekauftes Eis. Später hat sie den Besitzer gewechselt.
Dann kam die Revolution in Form des Thermomix ins Haus. Von da an gab es wieder selbst gemachtes Eis. Was für ein Genuss!

In der Zwischenzeit hatte ich gelernt, dass man mit Oligofruktose und Johannisbrotkernmehl Eis mit besonderer Cremigkeit herstellen kann.
Johannisbrotkernmehl ist ein pflanzliches Bindemittel, das dafür sorgt, dass das Eis sämig wird. Es ist als „Bindobin“ im Reformhaus erhältlich.
Oligofructose ist ein Einfachzucker und Ballaststoff der natürlicherweise in vielen Gemüse- und Getreidesorten vorkommt und als löslicher Ballaststoff eine gesunde Darmflora unterstützt. Oligofructose ist in der Apotheke erhältlich!

Ich friere die Eismasse in einer flachen Plastikbox ein (flach deswegen, weil ich dann die Eismasse besser in Würfel schneiden kann, um sie nochmal cremig zu mixen).
Nachdem sie durchgefroren ist, schneide ich sie in Würfel, mixe sie kurz cremig auf (300g Eis Stufe 10/20-30 Sekunden) und der Eisgenuss ist perfekt.
Eis in Würfel geschnitten
So, jetzt wird’s langsam warm, die Erdbeerzeit beginnt und für mich ist eine ideale Kombination: Thaibasilikumeis mit marinierten Erdbeeren.(marinert wird mit gewürztem Läuterzucker)

Auf Thaibasilikum bin ich gekommen, weil es zur Erdbeerzeit noch keinen Bundbasilikum gibt, der aber aromatischer ist als Basilikum aus dem Topf.
Und was soll ich sagen, der Geschmack des Thaibasilikums ist noch viel besser und intensiver als der von Bundbasilikum.
Ich „brauche“ alle 6 Wochen Eis für 7 Gäste, denn meine Kegelschwestern sind auch alle Eisliebhaberinnen und freuen sich jedes Mal über eine besondere Sorte.
Vielleicht geht es euch ja genauso?!

Be Social

Ähnliche Rezepte

  • Menge : ca. 500g
  • Portionen : 4
  • Kochzeit: 5 Min
Himbeer Sorbet
  • Menge : 600g
Schokoladeneis
  • Menge : 750ml
  • Kochzeit: 20 Min