Umami Paste

natürlicher Geschmacksverstärker

Umami Paste

Um ein Gericht zu perfektionieren, versuchen gute Köche immer alle vier Geschmacksrichtungen süß, sauer, bitter und salzig in einem Gericht zu vereinen. Deshalb werden zu deftigen Wildgerichten Preiselbeeren gereicht oder immer eine Prise Salz in den süßen Kuchenteig gegeben.

Wer ein bisschen Parmigiano über die Teigwaren reibt, würzt seine Pasta auch mit Glutamat und empfindet etwas, das man neben bitter, süss, sauer und salzig auch gern als fünften Geschmack bezeichnet: umami.

Dieser „super Geschmack“ heißt im japanischen Umami und kann im Deutschen mit herzhaft, fleischig, pikant oder köstlich übersetzt werden. Dieser Geschmack basiert auf natürlichen Glutamaten, die dem künstlichen Glutamat in ihrer Wirkung ähnlich, aber aufgrund ihrer geringeren Dosis deutlich weniger Sucht erzeugend sind. In ihrer natürlichen Form sind sie vollkommen unbedenklich.

Allen denjenigen unter euch, die bisher doch hin und wieder mal zu künstlichen Geschmacksverstärkern gegriffen haben, möchten wir gerne eine natürliche und gesunde Alternative bieten. Die Umami-Paste! Sie verbindet die gleiche Geschmacksoptimierung wie Mononatriumglutamat, aber ohne künstliche Zusatzstoffe.

Dulse oder auch Lappentang genannt ist eine Rotalge von braunroter bis purpurner Farbe. Sie hat getrocknet einen kräftigen Meerigen Geschmack. Zu kaufen ist sie in gut sortierten Bio-Supermärkten oder im Internet.

 

Viel Spaß beim Nachkochen und immer vorsichtig beim Dosieren 😉

Be Social